Pastures Historic District

Der Pastures Historic District ist ein Denkmalschutzgebiet in einem Wohnviertel direkt südlich der Downtown von Albany, New York in den Vereinigten Staaten. Er bedeckt eine Fläche von 6,8 Hektar und umfasst 17 Straßenblöcke vollständig oder teilweise. Dieser Bereich wurde Ende des 17. Jahrhunderts vom Stadtrat Albanys als Weide (englisch pasture) reserviert und der Niederländisch-reformierten Kirche überlassen. Als die inzwischen zur Hauptstadt des Bundesstaates aufgestiegene Stadt ein Jahrhundert später zu wachsen begann, wurde die Fläche in Parzellen unterteilt, die teilweise mit kleinen Reihenhäusern bebaut wurden. Viele Bereiche des Bezirks sind auch heute noch offen besiedelt, und die Häuser wurden nicht wesentlich verändert. 1972 wurde der historische Distrikt eingerichtet und in das National Register of Historic Places eingetragen. Mit Ausnahme von zwei Gebäuden gelten alle Bauwerke innerhalb der Grenzen des Distriktes als beitragend zu dessen historischen Charakter. Das im 19. Jahrhundert lebhafteste Stadtviertel Albanys war im dritten Viertel des 20. Jahrhunderts dem Stadtverfall ausgesetzt, weil viele Einwohner in Vororte zogen. Anstelle eines großflächigen Abrisses im Rahmen der damals üblichen Stadterneuerungsmaßnahmen, versuchte die Stadtverwaltung das Stadtviertel zu erhalten und wiederzubeleben, indem man die Bewohner zeitweilig umsiedelte und einige Bauten demolierte. Dieser Schritt wurde dafür kritisiert, dass er das Gebiet genau dadurch zerstörte. Trotz eines Falles von Hypothekenbetruges in späteren Jahren entwickelte sich das Gebiet jedoch wieder in ein vielfältiges, vollständig genutztes Stadtviertel.

Wörter

Diese Tabelle zeigt das Beispiel für die Verwendung von Wortlisten zum Extrahieren von Stichwörtern aus dem obigen Text.

WortHäufigkeitAnzahl der ArtikelRelevanz
albanys220.128
pastures240.122
stadtviertel314280.101
historic334990.088
lebhafteste130.062

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more. Got it.