The New Colossus

The New Colossus ist ein Sonett von Emma Lazarus, das diese 1883 verfasste. Es war als Beitrag zu einer Kunstsammlung gedacht, die Geld für den Bau des Podests der Freiheitsstatue in New York sammeln sollte. Eine Bronzetafel mit dem Gedicht befindet sich seit 1903 im Inneren des Podestes der Freiheitsstatue und wird jetzt im Museum innerhalb des Podests gezeigt. Der Titel und die beiden ersten Zeilen des Gedichts beziehen sich auf den Koloss von Rhodos, eines der Sieben Weltwunder. Das Gedicht behandelt die Millionen von Immigranten, die in die Vereinigten Staaten von Amerika kamen (viele von ihnen über Ellis Island im Hafen von New York), und die Identität der Vereinigten Staaten als erklärte Einwanderernation. Not like the brazen giant of Greek fame With conquering limbs astride from land to land Here at our sea-washed, sunset gates shall stand A mighty woman with a torch, whose flame Is the imprisoned lightning, and her name Mother of Exiles. From her beacon-hand Glows world-wide welcome; her mild eyes command The air-bridged harbor that twin cities frame. „Keep, ancient lands, your storied pomp!“ cries she With silent lips. „Give me your tired, your poor, Your huddled masses yearning to breathe free, The wretched refuse of your teeming shore. Send these, the homeless, tempest-tossed to me: I lift my lamp beside the golden door.“ Deutsche Übersetzung: Nicht wie der metallene Gigant von griechischem Ruhm, Mit sieghaften Gliedern gespreizt von Land zu Land. Hier an unserem meerumspülten hesperischen Tore soll stehen Eine mächtige Frau mit Fackel, deren Flamme Der eingefangene Blitzstrahl ist, und ihr Name Mutter der Verbannten lautet. Von ihrer Leuchtfeuerhand Glüht weltweites Willkommen, ihre milden Augen beherrschen Den luftüberspannten Hafen, den Zwillingsstädte umrahmen. „Behaltet, o alte Lande, euren sagenumwobenen Prunk“, ruft sie Mit stummen Lippen. „Gebt mir eure Müden, eure Armen, Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren, Den elenden Unrat eurer gedrängten Küsten; Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen, Hoch halt' ich mein Licht am gold’nen Tore!“ Deutsche Übertragung: Der neue Koloss Ungleich dem Standbild aus antiker Zeit, dem Sieg geweihten, breitbeinigen Bau, soll zieren uns‘ren Hafen eine Frau, die nur mit ihrer Fackel Flamme weit ein Zeichen sendet, und sie sei genannt „Mutter der Migranten“. Willkommen sei, wer Heimat sucht, sagt sie und blickt dabei mild auf den Port an zweier Städte Strand. „Behaltet, alte Küsten, euren Schein,“ ruft sie stumm. „Gebt mir nur eure Armen, Entwurzelten, voll Sehnsucht, frei zu sein, die Seelen, die eure Ufer flohen. Jener Schwachen will ich mich erbarmen. An dem gold‘nen Tor soll mein Licht lohen!“  – Bernd Matzner

Wörter

Diese Tabelle zeigt das Beispiel für die Verwendung von Wortlisten zum Extrahieren von Stichwörtern aus dem obigen Text.

WortHäufigkeitAnzahl der ArtikelRelevanz
eure510380.089
your510900.088
the8536270.068
behaltet220.065
podests230.063

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more. Got it.